Sous la direction de John Didier, Yves-Claude Lequin et Denis Leuba: Devenir acteur dans une démocratie techique

Smartphone and stack of color books isolated on white background

Pour une didactique de la technologie

Editions Alphil, Presses universitaires suisses, 2017; ISBN:978-2-88930-168-3; CHF 35.00, http://www.alphil.com/index.php/devenir-acteur-dans-une-democratie-technique.html

Franz. Ausgabe: https://www.utbm.fr/editions/les-derniers-ouvrages#accordion-tqbs

Innovative oder revolutionäre Technologien beeinflussen die Zukunft von Individuum, Gesellschaft und der gesamten Menschheit. Kommunikation, Gesundheit, Transport, Ernährung, Landwirtschaft, Industrie und auch unsere sozialen Beziehungen, alle Tätigkeitsfelder sind von technologischen Revolutionen betroffen. Die berufliche und persönliche Zukunft aller wird künftig nur noch in einer zunehmend von Robotern, Algorithmen und künstlichen Intelligenzen geleiteten Welt denkbar sein.
Die technischen Systeme geraten so unter Verdacht, gesellschaftliche Vorstellungen einzubeziehen und umzusetzen, die weder universell, noch für den einzelnen Menschen oder seine natürliche Umgebung nützlich sind.

Die Autoren des Buches postulieren, dass die Nutzer und Nutzerinnen dieser Technologien zu wichtigen sozialen Akteuren werden, die in demokratischen Debatten Stellung beziehen können. Um jedoch auf die wachsende Komplexität reagieren zu können, müssen die Bürger und Bürgerinnen besondere Kompetenzen erwerben. Die Autoren fordern, dass die Schule aktive Bürger heranbilden soll, die über das notwendige Wissen und Können verfügen, um an den wichtigsten technischen Entwicklungen der Gesellschaft teilnehmen und diese mitbestimmen und mitgestalten zu können.