Neu erschienen: Grundsatzpapier Nr. 1

Das Grundsatzpapier „Anliegen und Grundzüge Allgemeiner Technischer Bildung“ ist im September 2018 erschienen und wird im Rahmen der Jahrestagung vorgestellt

Die Arbeitsgruppe ‚Ellwangen‘ hat es sich zum Ziel gesetzt, die mit der Gründung der deutschen Gesellschaft für Technische Bildung vor nunmehr gut 20 Jahren gesetzten Positionsbestimmungen vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen und  insbesondere bildungspolitischen Situation zu reflektieren, zu aktualisieren, sich ihrer zu vergewissern.
Das zentrale Anliegen der DGTB liegt in der allseitigen Förderung Allgemeiner Technischer Bildung. Für eine weitere Annäherung, Präzisierung und Konkretisierung sind die damit gesetzten Kernbegriffe der Bildung und der Technik genauer zu bestimmen.
Grundsätzlich favorisiert die Arbeitsgruppe eine Idee Allgemeiner Bildung und eines Lernens, die beiden Polen gleichermaßen Bedeutung beimisst: Der sorgsamen Lenkung, Anleitung und Führung der Lernenden einerseits und der Selbsttätigkeit und zunehmenden Selbststeuerung des Aneignungsprozesses andererseits.
Diese Bildungsidee bezieht sich unter der Perspektive der Kompetenzentwicklung auf die Förderung des gesamten Spektrums menschlicher Fähigkeiten und inhaltlich auf diejenigen Bereiche, die als allgemeine die Menschen in unserer Kultur und Gesellschaft gemeinsam angehen. Damit ist explizit ein gesellschaftspolitischer Auftrag verbunden: In einer technikgeprägten Gesellschaft ist basales Technikverständnis notwendige Voraussetzung für gesellschaftliche Mitentscheidung und Mitwirkung.

Am Freitag, 21.09.2018 stellen Prof. Dr. Wilfried Schlagenhauf, Thomas Möllers und  Prof. Dr. Christian Wiesmüller das Grundsatzpapier im Rahmen der Jahrestagung 2018 in Magdeburg vor.