Informatikunterricht statt Technikunterricht?

Das insbesondere an Gymnasien zu beobachtende Bestreben, statt eines allgemeinbildenden Technikunterrichts ein Unterrichtsfach Informatik zu etablieren, kann kein Ersatz für eine allgemeine technische Bildung sein.
Die Informatik versucht vielfältige Problemstellungen mit Hilfe von Algorithmen zu beschreiben (theoretische Informatik) und auf praktische Prozesse zu übertragen beziehungsweise anzuwenden (angewandte Informatik). Der Technikunterricht vertritt seit jeher den Bereich der digitalisierten Technik im Rahmen der Technischen Informatik. Er liefert das technische und technologische Wissen und Können für eine praktische Umsetzung von algorithmisierbaren technischen Problemen und bietet die Möglichkeiten der Erprobung, Bewertung und ggfs. auch der Optimierung (z.B. An Aufgabenstellungen wie ‘Vom programmierbaren Blinklicht zum programm- und sensorgesteuerten Fahrzeug). Für solche und andere differenzierte Aufgabenstellung verfügt der Technikunterricht über eine entsprechende Infrastruktur und Instrumente. Darüber hinaus werden die Themenstellungen der digitalisierten Technik im Horizont einer mehrperspektivischen Betrachtung problematisiert, was die Technische Informatik zu einem genuinen Thema des allgemeinbildenden Technikunterrichts macht.

Print Friendly, PDF & Email