Welche Rolle spielen Unterbringung- und Ordnungssysteme?

Der Technikunterricht ist ein Fach, das eine große Anzahl von Hilfsmitteln (Werkzeuge, Bauteile, Materialien, Zubehör aller Art usw.) bereitstellen muss, die zur Realisation vielfältigster, meist praktischer Aufgabenstellungen gebraucht werden. Alle diese Realisationsmittel benötigen nicht nur einen passenden Unterbringungsort, sondern die Unterbringung selbst erfordert auch eine Ordnungsstruktur. Sie soll gewährleisten, dass jedes dieser Hilfsmittel schnell und gezielt vom Lehrpersonal und/oder den Schülerinnen und Schülern aufzufinden und nach Benutzung wieder an Ort und Stelle zurückgestellt werden kann. Dabei hilft ein Unterbringungs- und Ordnungssystem.

Ein Unterbringungs- und Ordnungssystem ist kein Selbstzweck. Es fungiert

  • als zeitökonomische Komponente des Unterrichtsmanagements, indem es sekundäre Unterrichtsprozesse der Bereitstellung und Rückführung aller Hilfsmittel und Medien verkürzt,
  • als didaktische Komponente, indem es wissensvermittelnd und erkenntnisleitend wirkt,
  • als pädagogische Komponente, indem es den Sinn einer funktionalen Ordnung deutlich

    macht, als ökonomische Komponente, indem es die unterzubringenden Gegenstände vor

    Beschädigung schützt und die Bestandübersicht erleichtert und schließlich

  • als unfallverhütende Komponente, indem alle Hilfsmittel, Maschinen und Medien

    unfallsicher verwahrt werden können.

Print Friendly, PDF & Email