Vorbemerkung
Im Folgenden findet sich eine Auflistung der  aus heutiger Sicht möglichen und relevanten Maschinen, die für den allgemeinbildenden Technikunterricht geeignet erscheinen. Dabei unterscheidet die Aufstellung nach solchen Maschinen, die im Unterricht von Schülerinnen und Schülern und von den Lehrkräften benutzt werden und solchen, die ausschließlich von Lehrerinnen und Lehrern bedient werden dürfen.
Elektrische Handmaschinen werden an separat besprochen.
Da eine solche Aufstellung immer nur eine Momentaufnahme sein kann, wird nicht auf bestimmte, momentan im Handel befindliche Maschinen verwiesen, sondern es werden grundlegende Kriterien wie

  • bestmögliche Funktionserfüllung
  • hoher Sicherheitsstandard
  • Bedienerfreundlichkeit und Ergonomie
  • Schülerbezogenheit (bei Maschinen, die durch Schüler benutzt werden sollen und dürfen)
  • Schulbezogenheit
  • Robustheit und Langlebigkeit
  • Verarbeitungsqualität
  • Nachhaltigkeit
  • Servicefreundlichkeit
  • langfristige Verfügbarkeit von Ersatzteilen
  • Preisangemessenheit

herangezogen, denen die im Schulbetrieb eingesetzten Maschinen genügen sollen.
Maschinen, die den o. a. Kriterien erfüllen sollen, haben ihren Preis. Aufgrund ihres besonderen Einsatzortes Schule und der Vorgabe, über viele Jahre ihren Dienst tun zu müssen, sind in den allermeisten Fällen preiswerte Heimwerkermaschinen ungeeignet.

Weitere zwingende Anforderungen zur Beachtung

  • CE-Zertifizierung und Typenschild nach Maschinenrichtlinie
  • Sicherheits-Zertifizierung (GS-, TÜV-, BG- und/oder VDE-Siegel)
  • gut ablesbare, leicht gängige Bedienungselemente
  • eindeutige Ablesbarkeit der Einstellpositionen
  • Schaltposition von Ein-/Aus-Schalter eindeutig ablesbar
  • direkt erreichbarer NOT-AUS-Schalter
  • ergonomische Gestaltung der Bedienelemente
  • unaufwändige Umrüstung
  • bestmöglicher Schutz vor umlaufenden Werkzeugen
  • vibrationsfreier Lauf
  • geringe Lärmentwicklung
  • Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit
  • wo erforderlich unproblematischer Anschluss einer Absaugung
  • Linkshändertauglichkeit
  • deutschsprachige, gut verständliche Betriebsanleitung

Maschinenliste (alphabetisch)

In dieser Aufstellung finden sich auch Maschinen mit der Bezeichnung “Gerät”. Eine (akademische) Diskussion über die Bedeutung der Begriffe Maschine und Gerät soll hier nicht geführt werden.

  • Abricht- und Dickenhobelmaschine (kombiniert)
  • Bandsägemaschine
  • Bandschleifmaschine
  • Band- und Tellerschleifmaschine ( evtl. kombiniert)
  • CNC-Maschine/n (Fräsen, Bohren, 3-D-Druck)
  • CNC-Schmelzschneide-Maschine  ‘FiloCut/CAM’ *
  • Dekupiersägemaschine
  • Doppelschleifmaschine (Langsam-/und Schnellläufer)
  • Drehmaschine (Drechselbank)
  • Drehmaschine (Drehbank)
  • Entstauber (mobil)
  • Entstauber (stationär) mit Verrohrung
  • Glühofen-/Muffelofen
  • Kappsäge (Holz)
  • Kappsäge (Metall)
  • Keramik-Kammerofen
  • Kreissägemaschine
  • Kunststoff-Biegegerät
  • Laminier-Gerät
  • Lötstation
  • Netzgerät
  • Schutzgas-Schweißgerät
  • Tellerschleifmaschine
  • Tischbohrmaschine
  • Vakuum-Tiefziehmaschine
  • Werkstatt-Sicherheitssauger
  • Werkstoffschneidemaschine

* Diese speziell für den Einsatz in der Schule entwickelte Maschine ist in dieser Ausführung bisher einzigartig.

Maschinenliste auf Seite 2


Print Friendly, PDF & Email